Genug gerupft!

Von der Wiege bis zur Bahre zahlen wir ein Leben lang Gebühren

  •  Jährlich spült es rund 7 Milliarden Franken in die Kassen des Kantons Zürich und seiner Gemeinden
  • Für Regierung  und Verwaltungen ist es viel zu einfach, ohne Widerstände Gebühren zu erlassen und zu erhöhen
  • Bei Steuern kann das Volk mitreden, bei Gebührenerhöhungen nicht

     


 

Das muss sich ändern!

Unsere Forderungen für ein faires Gebührenwesen:

  • Gebühren müssen künftig in einem Katalog erfasst und von Parlament und Volk genehmigt werden
  • Die Verwaltung darf mit Gebühreneinnahmen keinen Gewinn erziehlen (Kostendeckungsprinzip)
  • Alle Gebühren müssen verhältnismässig sein

Deshalb sagen wir «Ja zu fairen Gebühren»

Der Zürcher Kantonsrat empfiehlt die beiden Initiativen «Ja zu fairen Gebühren» zur Annahme.

Folgen Sie uns auf Facebook